Synchronisation

Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay

Der Synchronisationsaufwand steigt mit der Anzahl an Geräten und Masse an Daten. Arbeitete ich anfangs an einem stationären Rechner so sind es mittlerweile 2 stationäre Rechner, und 2 Tablets geworden. Somit stellt sich die Frage nach der Synchronisation. Sicherlich könnte ich die Daten per Hand austauschen, den Kalender auf allen 4 Geräten wöchentlich eintragen … aber irgendwie erschient mir dies in der heutigen Zeit nicht nur veraltet, sondern auch unnötig. Aber glücklicherweise gibt es ja hier eine Menge an Hinweisen im Internet, wie man diesem Problem Herr werden kann.

Der Beruf des Lehrers bedingt eine Menge an Kleinigkeiten die zu Notieren und zu erledigen sind. Man wird, oft zwischen Tür und Angel über irgendetwas informiert, leider immer noch viel zu häufig begleitet mit einem extra Zettel. Da muss Geld eingesammelt werden, Bücher verwaltet, Hausaufgaben eingetragen [nicht das der Lehrer vergisst die Hausaufgaben zu kontrollieren] und Noten verwaltet werden. Um diesen ganz normalen täglichem Chaos auch nur Ansatzweise Herr zu werden habe ich mir angewöhnt quasi ein digitales Notizheft zu führen. Ich nutze dazu das Programm OneNote, das mir erlaubt sowohl auf dem Tablet als auch dem stationären Rechner zu arbeiten und welches, die richtigen Einstellungen vorausgesetzt, die Synchronisation beider Geräte übernimmt.

Informationen zu OneNote findet man HIER!

Weitere Informationen zur Thematik Schule findet man HIER!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere